Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil OBERELLEN
Freizeit & Tourismus
Freizeit & Tourismus
  Aktuelles  
  Sehenswertes  
  Werraradweg  
  Wanderrouten  
  Unterkünfte  
  Gastronomie  
  Ausflugsziele  
  Werratalmuseum  
  Schwimmbad  
  Vereine  
  Prospekt anfordern  
  Anfahrt  
       
Aktuelles
Fr 26.10.2007 10:01
Freundschaftsbund unter neuer Führung
Neuer Vereinsvorsitzender Günter FeyFSB Herleshausen - Cléder - Lauchröden e.V.
Günter Fey tritt Nachfolge von Dr. Michael Neitzel an

Der Vorstand des "FSB Herleshausen - Cléder - Lauchröden e.V." ist wieder komplett. In der gut be-suchten Mitgliederversammlung am 19.10.2007 wurde Günter Fey (Lauchröden) einstimmig zum neu-en Vorsitzenden gewählt. Seit der Jahreshauptversammlung im Febr. d. Js. war diese Position im Vorstand nicht besetzt und Heike Jahn (Altefeld) musste seither in ihrer damals neu übernommenen Funktion als zweite Vorsitzende die Vereinsgeschäfte führen. Das meistert sie seither mit Bravour, galt es schließlich neben den allgemeinen Aufgaben des Vorstandes im April auch den Besuch in der Partner-gemeinde Cléder zu organisieren.
Heike Jahn informierte zunächst die Versammlung über die bisherige Vorstandsarbeit, in der es immer wieder um die Frage der Besetzung des im Verein wichtigsten Posten ging, den Dr. Michael Neitzel seit der Vereinsgründung im Juni 1996 inne hatte und aus persönlichen Gründen zur Verfügung stellen musste. Auch wenn er seither die Vorstandsarbeit in der Funktion eines Beisitzers weiter unterstützt, musste sein Amt wieder neu besetzt werden.

Die Ziele des Vereins, die die Gründungsväter der Partnerschaft Ludwig Fehr † (Herleshausen) und Yves Berthevas † (Cléder) in die Vereinssatzung geschrieben haben, sind viel zu wichtig, um sie an der Frage des Vereinsvorsitzenden scheitern zu lassen. Das waren letztlich die Gründe für Günter Fey, sich zur Wahl zu stellen. Schließlich hatte er am 06.10.1991 als damaliger Bürgermeister von Lauchröden in Cléder die Urkunde mit unterzeichnet, durch die auch die thüringischen Nachbarn in die seit 1964 be-stehende Partnerschaft zwischen Cléder und Herleshausen herzlich aufgenommen wurde. Er wolle nicht nach dem Motto "Neue Besen kehren gut" verfahren, sondern weiter so auf dem richtigen Weg, der dazu beitragen soll, dass Europa weiter zusammen wachsen wird. Dazu wünscht er sich nicht nur die Unterstützung seiner Vorstandskollegen/innen, sondern auch, dass jedes FSB-Mitglied diese Aufgabe mitträgt. Der Applaus gab ihm Gewissheit, dass sein Wunsch in Erfüllung gehen soll.
Zwei weitere Vorstandsposten waren ebenfalls zu besetzen, nachdem Helga Gogler (Herleshausen) aus persönlichen Gründen ihre Ämter als Schriftführerin und stellv. Kassenverwalterin zur Verfügung stel-len musste, für die sie seit der Vereinsgründung Verantwortung trug. Mit jeweils drei Enthaltungen (darunter die Betroffenen) übertrug die Versammlung das Amt der Schriftführerin an Heike Irrgang (Spichra, sie ist gleichzeitig als Vertreterin der Südringgauschule im Vorstand) und das Amt des stellv. Kassenwartes an Helmut Schmidt (Herleshausen, er vertritt im Vorstand die Interessen der Gemeinde Herleshsn.).
Mit Anregungen und Vorschlägen zur Gestaltung des Programmes für den im nächsten Jahr anstehenden Besuch der Freunde aus Cléder und einer umfangreichen Fotodokumentation über die letzte Fahrt nach Cléder schloss der Abend in harmonischer Runde bei guten Gesprächen, einem kleinen Imbiss und (natürlich) einem Gläschen Rotwein.