Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil OBERELLEN
Freizeit & Tourismus
Freizeit & Tourismus
  Aktuelles  
  Sehenswertes  
  Werraradweg  
  Wanderrouten  
  Unterkünfte  
  Gastronomie  
  Ausflugsziele  
  Werratalmuseum  
  Schwimmbad  
  Vereine  
  Prospekt anfordern  
  Anfahrt  
       
Aktuelles
Di 09.01.2007 12:12
IGBCE - Aktive Gewerkschaftsgruppe
Einer nun bereits mehrjährigen Tradition folgend trafen sich die Mitglieder der Ortsgruppe der Industriegesellschaft Bergbau-Chemie-Energie (IGBCE) Gerstungen mit ihren Ehegatten Mitte Dezember in der Gaststätte Freytag zu ihrer Weihnachtsfeier.

Dieter Ebeling als Vorsitzender der Ortsgruppe brachte in seinen kurzen Worten zur Begrüßung vor allem seine Freude darüber zum Ausdruck, dass so viele Mitglieder der Einladung gefolgt waren. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, um drei Kollegen für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft mit einer Urkunde und einem Präsent sowie einem Blumenstrauß zu ehren. 50 Jahre ist Johannes Pawlik Gewerkschaftsmitglied, leider konnte er wegen eines Krankenhausaufenthaltes die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen. Hans-Karl Sust gehört der Gewerkschaft nun bereits seit 40 Jahren an und Jens Behrend ist seit 25 Jahren dabei. Mit herzlichem Applaus dankten alle Anwesenden den Jubilaren für ihre Treue zur Gewerkschaft.

Nach einem gemeinsamen Abendessen, das vom Küchenpersonal der Gaststätte wie gewohnt reichhaltig und abwechslungsreich gestaltet war, ergab sich dann die gerne genutzte Gelegen-heit, für ein paar gemütliche Stunden zwischen den ehemaligen sowie den noch aktiven Arbeitskollegen Begebenheiten aus dem vergangenen Jahr Arbeitsleben sowie die Veränderungen in der heutigen Arbeitswelt des Kalibergbaus auszutauschen. Da die meisten Mitglieder der Ortsgruppe als ehemalige Bergleute aber nunmehr bereits mehrere Jahre Rentner sind, standen bei den Gesprächsthemen natürlich die Geschichten aus der alten, aber auch nicht immer guten Zeit im Schacht im Vordergrund. Veranstaltungen dieser Art tragen so immer wieder mit dazu bei, dass die Bergbautradition auch in Gerstungen nicht in Ver-gessenheit geraten und sich auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der ehemaligen und aktiven Bergleute im Alltagsleben weiterhin erhält.

Klaus Rebling