Aktuelles aus der Einheitsgemeinde Gerstungen
Di 07.08.2018 12:05
Aktuelle Umweltsünden: Bauschutt gehört nicht auf den Kinderspielplatz
Auch die Entsorgung von Bauschutt gehört zu den Umweltstraftaten.
Hier am Gerstunger Spielplatz "Am Mühlrasen" wurde widerrechtlich Bauschutt entsorgt.
Illegale Müllentsorgung ist kein Kavaliersdelikt. Teilweise droht ein empfindliches Bußgeld oder sogar Strafen.
Das Spektrum der illegalen Müllentsorgung ist weit. Es reicht von dem Wegschmeißen einer Zigarettenkippe, dem Abstellen von Sperrmüll ohne Anmeldung bis hin zum "Entsorgen" in Wald und Flur. Wer so handelt, muss normalerweise mit einem Bußgeld rechnen, weil sein Verhalten eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Unter Umständen macht er sich auch strafbar.

Bei allen Umweltdelikten ist Ihre Aufmerksamkeit gefragt. In Deutschland gibt es ein gut ausgebautes Müllentsorgungssystem, darum hat es eigentlich niemand nötig, Abfälle wild in der Natur zu entsorgen.

Wer Beobachungen zu der Entsorgung am Spielplatz Mühlrasen oder auch anderswo gemacht hat oder wer Angaben zu dieser oder anderen illegalen Müllentsorgung(en) machen kann, meldet dies der Gemeindeverwaltung!!!

Die Gemeindeverwaltung nimmt jeden Hinweis entgegen… Tel. 036922-2450.